Holiday Hound

Feinster Luxus kann sich auf faszinierende Weise kompromisslos mit intelligenter Nachhaltigkeit verbinden. So entstehen unvergessliche Urlaube – und zwar ganz ohne schlechtes Gewissen. Denn dieses Konzept ist längst keine Wunschvorstellung mehr. Immer mehr Unternehmen erkennen den großen Mehrwert eines verantwortungsbewussten Tourismus. So auch die grüne Reiseplattform Green Pearls®. Werfen Sie mit uns einen Blick auf Destinationen, die diese einzigartige Symbiose auf unterschiedliche Weise umsetzen.

Grüne Unterkünfte mit Stil

Eco reisenJe weiter das Interesse an Nachhaltigkeit steigt, umso kreativer werden Unterkunftsmöglichkeiten daran angepasst. Die Palette reicht dabei von kleineren Boutique Hotels bis zu großen Hotelketten wie Hilton, Hyatt oder Sofitel. Wir stellen Ihnen ein paar beeindruckende Ideen kurz vor:

  • Glamping in der Toskana: Barco Reale

Ja, richtig gelesen – Glamping – das glamouröse Camping kombiniert Hotelkomfort mit der natürlichen Freiheit eines Campingplatzes. Dabei können Sie zum Beispiel zwischen Luxuszelten oder Luxusmobilzelten wählen. So lässt sich die Natur genießen und trotzdem annehmlich reisen.

  • Eco-Resort in Portugal: Pedras Salgadas

Dieses Konzept zielt auf einen möglichst geringen Effekt gegenüber der lokalen Natur ab. Das Resort befindet sich mitten in einem wunderschönen Park – es ergibt sich eine himmlische Harmonie mit der Außenwelt. Erleben Sie Entspannung und Natur pur.

  • Naturgewalten in Beijing: National Hotel

Haben Sie schon einmal einen über 30 Kilometer großen Regenwald in einem Innenbereich gesehen? Fenster und Deckenbeleuchtung sorgen für natürliches Licht und energie-effiziente Solaranlagen sind für die Heizung zuständig. Ein Erlebnis der besonderen Art.

  • Garten-Power in Bogota: B3 Hotel Virrey

Hier kann man eine achtstöckige, lebende Dekoration bestaunen, die das exklusive Hotel von außen umgibt. Bestehend aus über 250.000 Pflanzen (über 40% davon indigen) ist dieser vertikale Garten nicht nur hübsch anzusehen. Er ist selbstbestäubend, hilft bei der Isolierung des Hotels und reduziert die Umweltbelastung. Einfach genial.

Anreise mit Öko-Fokus

Nachhaltig ReisenTourismus spielt schon immer eine große Rolle in Sachen Abfall und Verschmutzung. Nicht nur während des Aufenthalts, sondern schon bei der Anreise können unnötige Umweltbelastungen vermieden werden. Reisen Sie doch einmal mit der Bahn an – das geht mit optimalem Komfort und ist meist sogar billiger als mit dem Auto oder sonstigen Verkehrsmitteln.

Die Klimakiller Auto und Flugzeug müssen wohl manchmal noch herhalten, doch dann sollten Sie zumindest länger in der entsprechenden Region bleiben und dort auch im nachhaltigen Stil verkehren. Dass das Fliegen sich negativ auf den Klimaschutz auswirkt ist kein Geheimnis.

Sinnvolle Programme

Angebote zu spannenden Aktivitäten können ebenfalls nachhaltig ausfallen. Typisch sind natürlich Aktivitäten im Freien wie Mountainbiketouren, Wildwasser-Rafting oder Klettern, bei denen aber die Natur möglichst achtsam behandelt wird. Eine ganz einzigartige Idee hat das „Cottage Lodge“ in Hampshire: dort kann man Fernsehen – aber nur indem man sich die Energie selbst mit Pedalen „erstrampelt“. Ein witziger Ersatz für Fitness, aber natürlich nicht für jeden attraktiv.

Das sogenannte „Homestay“ bietet authentische Einblicke in die Alltagswelt der Einheimischen. Auf diese Weise können Sie gemeinsam unter einem Dach leben und die Lebensweise im Urlaubsland besser kennen lernen.

Ein anderes Engagement wäre der „Voluntourism“, wo Sie bei tollen sozialen Projekten mitmachen können und nebenbei noch Ihren Urlaub voll auskosten.

Eine gesunde und bewusste Ernährung muss zu keinem Genussmanko führen. Ganz im Gegenteil, das Luxussegment bietet vermehrt qualitativ hochwertige und biologische Kulinarik an. Wie zum Beispiel das 6-Sterne-Hotel Soneva Kiri in Thailand – dort werden traditionelle thailändische Gerichte im Restaurant „The View“ angeboten, mit frischen Zutaten direkt aus dem eigenen Bio-Garten. Nachhaltige Gastronomie legt großen Wert auf die Verwendung von lokalen Lebensmitteln und eine verantwortungsvolle Müllentsorgung.

Dies alles dürfen Sie als Gast völlig sorgenfrei genießen – allein durch Ihren Aufenthalt in so einem nachhaltigem Hotel mit grünem Fokus unterstützen Sie diese Tourismuskonzepte. Probieren Sie es doch einmal anders – Luxus und Achtsamkeit sind wunderbar miteinander vereinbar.

arrow-left Romantik triff auf Kulinarik: Die Bergrestaurants der Sonnenterrasse
Previous post